Neurovegetative Dystonie

Bei einer neurovegetativen Dystonie geht man davon aus, dass die Reizleitung im Nervensystem gestört ist und es zu Störungen der Funktionen des vegetativen Nervensystems kommt. Neurovegetative Dystonie

Die Ursachen für diese Störungen können an der Überbelastung der Betroffenen liegen, deren Leistungsreserven durch Stress, seelische Belastungen oder ähnliches aufgebraucht sind. Auch wenn diese Symptome genau beschrieben werden, ist eine eindeutige medizinische Ursache nicht zu belegen.

Funktionsstörungen des Nervensystems können durch folgende Krankheitszeichen sichtbar werden: Schwindel, Schlaflosigkeit, Kurzatmigkeit, Migräne, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Herzbeschwerden wie Herzrasen oder unregelmäßiger Herzschlag, Magen- oder Darmkrämpfe, Verstopfung, Blähungen, Angstgefühle, Unruhe usw. Bei einer Behandlung der neurovegetativen Dystonie bieten sich eine Psycho- oder Verhaltenstherapie an, außerdem psychotherapeutische Entspannungen. Ferner wirken sich eine gesunde Ernährung, Vermeidung von Stress, Lösung von Konflikten und genügend Bewegung unterstützend auf die Nervenfunktionen aus.

Verwandte Themen:
- Herzneurose
- Brustenge
- Polyarthritis 

 

 

 

loading
Dummy Loading ...