Paresen

Das Wort Parese bedeutet übersetzt Lähmung, womit jedoch "nur" eine unvollständige Lähmung gemeint ist. Das Wort Parese bedeutet übersetzt Lähmung, womit jedoch "nur" eine unvollständige Lähmung gemeint ist.

Auslöser ist in den meisten Fällen eine neurologische Störung der Nerven, die für die Skelett-Muskulatur zuständig sind.

Man unterscheidet zwischen divesen Paresen:

  • Bei der Monoparese sind einzelne Gliedmaßen oder Teile davon gelähmt.
  • Sind ein Arm und ein Bein gelähmt oder beide Arme oder beide Beine, spricht man von einer Diparese.
  • Eine Paraparese ist eine Lähmung beider Beine, die Symptome gleichen in etwa einer Querschnittslähmung.
  • Bei einer Hemiparese ist eine Körperseite teilweise gelähmt (Halbseitenlähmung).
  • Sind alle Arme und Beine gelähmt, spricht man von einer Tetraparese.

Paresen können vorgeburtlich auftreten, ausgelöst durch den Stoffwechsel, die Durchblutung oder durch Viren und Gifte. Sie können während der Geburt auftreten durch Sauerstoffmangel oder Blutungen im zentralen Nervensystem. Nach der Geburt können Paresen auftreten z.B. durch Hirnhautentzündung oder Schädel-Hirn-Trauma.

Verwandte Themen:
- Polyarthritis
- Neuralgie
- Arteriosklerose 

loading
Dummy Loading ...