Beinwickel

Die Indikationen entsprechen denen des Wadenwickels

Hierbei handelt es sich um den größten Wickel im Bereich der Füße/Beine. Er umfasst praktisch das ganze Bein, also Fuß, Unterschenkel, Kniegelenk und Oberschenkel. Abschluss ist die Leistengegend. Bei diesem Wickel werden die Wickeltücher als Viereck hingelegt. Es ist darauf zu achten, dass das körpernahe Ende des Tuches so abgeschrägt gelegt wird, dass praktisch eine längere und eine kürzere Seite entsteht, wobei die längere Seite außen, die kürzere Seite innen zu liegen kommt. Man wickelt zunächst den Fuß und die Wade, dann den Oberschenkel. Auf die Leistenbeuge darf durch Falten oder Wülste kein Druck ausgeübt werden, da es dadurch zu Stauungen kommen kann.

Der Arzt rät:

Die Indikationen entsprechen denen des Wadenwickels, nur ist die Wirkung intensiver. Er dient auch zur Ausleitung von Hitze im Oberkörper und zur Lösung quälender Winde und Gase; als heißer Wickel bei Ischialgie und anderen rheumatischen Prozessen.

 

 

loading
Dummy Loading ...