Brustguss

Der kalte Guss wirkt beruhigend auf das Herz und führt zu einer tiefen, ruhigen Atmung.

Ausführung zunächst wie beim Armguss. Nachdem man beide Arme begossen hat, geht man an der Innenseite des rechten Armes hoch und wechselt hinüber zur Brust, die man kreis- oder achterförmig begießt, und am linken Arm – Innenseite – abwärts zur Hand.

Der Arzt rät:

Der kalte Guss wirkt beruhigend auf das Herz und führt zu einer tiefen, ruhigen Atmung. Er wirkt vorbeugend bei immer wiederkehrenden Bronchitiden. Als warmer Guss hat er sich bei chronischer Bronchitis (Raucherhusten) bewährt, auch beim Asthma, aber nicht im Anfall. Herzkranke sollten unbedingt ärztlichen Rat einholen.

loading
Dummy Loading ...