Kurzwickel

Diese Anwendung zählt zu den großen Wickeln.

Diese Anwendung zählt zu den großen Wickeln. Er erstreckt sich von der Achselhöhle bis zur Mitte des Oberschenkels. Der Wickel muss oben und unten gut am Körper anliegen. Diesen Wickel kann man als Kombination des Brust- und Lendenwickels ansehen. Die Arme werden dabei nicht miteingewickelt.

Der Arzt rät:

Der kalte Wickel wird bei allen Stoffwechselstörungen als schweißtreibender Wickel verordnet, also bei Fettsucht, Übergewicht, Gicht, Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen (bis zum Schweißausbruch angelegt lassen). Er fördert die Durchblutung, besonders im Bereich der Brust-, Bauch-, und Beckenorgane. Die weiteren Indikationen entsprechen denen des Lendenwickels, teilweise auch des Brustwickels, nur ist der Wickel der Größe wegen in der Wirkung stärker. Als heißer Wickel wird er bei degenerativen Veränderungen im Bereich der Wirbelsäule angewendet. Nur auf ärztliche Verordnung anwenden.

loading
Dummy Loading ...