Lendenwickel

Dieser Wickel zählt zu den gern und häufig verordneten Wickelanwendungen.

Dieser Wickel zählt zu den gern und häufig verordneten Wickelanwendungen, da sein Einfluss auf die Organe und Funktionen des Bauch- und Beckenraumes recht bedeutend ist. Er reicht vom unteren Rippenbogen bis etwa zur Mitte des Oberschenkels. Das Anlegen erfolgt nach den allgemeinen Richtlinien. Man sollte stets darauf achten, dass der Wickel gut anliegt und der Patient nicht auf Wülsten liegt, die sich bei unsachgemäßem Einwickeln bilden können.

Der Arzt rät:

Der kalte Wickel (wärmestauende Maßnahme) wird bei nervös-funktionellen Magen-Darm-Beschwerden angewandt, wie auch bei der Verstopfung. Als heißer Wickel kommt er bei kolikartigen Beschwerden zur Durchführung (Galle), bei Gasbildung im Darmbereich, bei chronischen Nieren- und Blasenerkrankungen, zur Verbesserung der Leberfunktion.

loading
Dummy Loading ...