Der kleine Spitz auf der Suche nach dem Christkind

START / Station 1 am Kurhaus

Prolog

Kneipps Hund war ein Spitz

Es ist wieder so weit. Diese besondere Zeit im Jahr hat begonnen, in der die Menschen versuchen inne zu halten und sich viele Dinge bewusster zu machen. Und trotzdem ist es auch die Zeit in der viel Hektik und Betriebsamkeit herrscht. Der kleine Spitz sitzt auf seinem Lieblingsplatz am Fenster und beobachtet sein Herrchen, seinen lieben Sebastian Kneipp, durch die Fensterscheibe.

Der Pfarrer ist im Garten unterwegs und ordnet seine Gedanken und betrachtet die Schätze der Natur.

Während der kleine Spitz über die Vielschichtigkeit und die Geheimnisse des Universums grübelt, fällt ihm die Geschichte ein, die der Pfarrer ihm gestern Abend vor dem Kamin erzählt hat.

Weihnachtsengel in goldener Farbe

Die Menschen sind zu diesem besonderen Abschnitt des Jahres so aufgeregt, da die Zeit des Christkinds immer näher rückt. Das Christkind bringt den Menschen und den Tieren verschiedene Gaben in der Weihnachtszeit und bereitet sich das ganze Jahr darauf vor. Wenn es dann soweit ist, hat es viel zu tun, um alles rechtzeitig zu verteilen.

Der kleine Spitz kratzt sich am Ohr und überlegt, wie auch er seinen Beitrag zur Weihnachtszeit leisten kann.

Da fällt ihm die Geschichte von einem Rentier ein, dass fast im Alleingang Weihnachten rettete und plötzlich ist er ganz aufgeregt. Was wäre, wenn er das Christkind finden würde und ihm helfen könnte, die Geschenke zu verteilen? Er sieht es schon vor sich: Er in einem glänzenden Geschirr vor einem Berg von Geschenken und neben ihm steht das Christkind, welches ihn stolz anstrahlt ... aber Stop!

Der kleine Spitz schüttelt den Kopf und der Traum verpufft. Dafür müsste er erstmal zum Christkind kommen und ihm seine Hilfe anbieten und damit gleich die nächste Frage: Wo ist das Christkind?

Entschlossen erhebt sich der kleine Spitz von seinem gemütlichen Platz auf der Fensterbank. Schließlich weiß jeder, dass wahre Helden immer erst eine schwierige Aufgabe meistern müssen, bis sie ihr Ziel erreichen.

Er springt von der Fensterbank und trabt los. Das Christkind muss auf seinem Weg durch die Stadt Spuren hinterlassen haben und er würde sie finden.

Der kleine Spitz macht sich auf den Weg in die Stadt und überlegt, wo er am Besten mit seiner Suche beginnt. Als er gedankenverloren über die Straße läuft, ruft ihn plötzlich jemand. Der kleine Spitz hebt den Kopf und erblickt den Pfarrer, der zu ihm geeilt kommt.

"Du hast deinen Schal vergessen, mein Freund", sagt der Pfarrer und wickelt den kleinen Spitz in einen warmen, kuscheligen Schal. Erst da bemerkt der kleine Hund, wie kalt es draußen doch ist.

Er erzählt dem Pfarrer, was er vor hat und, dass er auf der Suche nach dem Christkind ist, aber noch nicht so richtig weiß, wo er anfangen soll.

Der Pfarrer sieht ihn mit einem Blitzen in den Augen an und sagt: "Wenn du mir einen Gefallen tust, kann ich dir vielleicht einen kleinen Hinweis für deine Suche geben". Der kleine Spitz ist sofort begeistert von dieser Idee.

Hilf dem Spitz und löse das folgende Rätsel:

 

Pfarrer Kneipp bittet ihn, noch kurz 3 goldene Weihnachtskugeln für den Weihnachtsbaum aus dem Keller des Kurhauses zu holen. Als der Spitz im Keller ist, brennt die Glühbirne durch. Es ist stockfinster. Trotz seiner scharfen Augen, kann er die Farben der Weihnachtskugeln nicht mehr erkennen.

Er weiß aber, dass in dem Karton genau 11 goldene, 5 rote und 2 silberne Kugeln liegen. Da er sich schnellstmöglich auf die Suche nach dem Christkind machen möchte, überlegt sich der kleine Spitz, wie er diese Aufgabe lösen kann.

Wie viele Kugeln muss er mindestens mitnehmen, damit auf jeden Fall 3 goldene mit dabei sind?

Wichtig!

An jeder Station findest Du unter dem QR-Code eine bestimmte Zahl. Notiere dir alle Zahlen, um an Ende auf ein Lösungswort zu kommen.

Mit dem Lösungswort hast du die Chance auf einen tollen Gewinn!

Hol dir Hilfe zum Lösen des Rätsels

Beachte, dass es 5 rote und 2 silberne Kugeln sind. Wenn er also 7 Kugeln holt, kann es sein, dass er keine goldene Kugel dabei hat.

Hast Du schon eine Lösung?

Schau hier nach, ob du richtig liegst:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.