Der Kurpark in Bad Wörishofen

Ein Genuss für Körper, Geist und Seele
  • ältere Frau liegt im Kurpark Bad Wörishofen vor der Fontäne auf der Wiese und liest

Auf vielfältigste Weise präsentiert sich Ihnen der Kurpark auf insgesamt 163.000 m² Fläche im Westen der Kurstadt.

Wegbeschreibung zum Kurpark

Nach Ihrem Spaziergang durch die Fußgängerzone, zur Kneippanlage mit Edelsteinlauf, über die Fidel-Kreuzer-Straße und dem Franz-Kleinschrod-Weg, stehen Sie am Eingang der Parkanlagen.

 

 

 

Barfußweg

1.550 Meter langer Rundweg

Duft- und Aromagarten

Über 250 verschiedene Duftpflanzenarten

Heilkräutergärten

Drei Kräutergärten

Rosengarten

550 verschiedene Sorten

Bad Wörishofer Kurpark

ausgezeichnet mit "Top bewertet"

Der Park

Zu Beginn erwartet Sie das Baumgarten-Denkmal. Die Gradieranlage und die Gedenkstätte für alle Opfer von Krieg und Gewalt schließen sich an. Nach der Informationstafel zur Entstehung der Parkanlagen überqueren Sie die Alfred-Baumgarten-Straße. Dort am ältesten Brunnen der Stadt setzt sich Ihr Spaziergang durch die Parkanlagen fort.

Auf dem Weg zu den Gärten liegen auf der linken Seite die Kneippanlage "für alle" (kinder- und behindertengerecht) und der Osteo-Walk.

Schnuppern Sie mal hinein in die Düfte des Duft- und Aromagarten mit über 250 Duftpflanzenarten und erfahren Sie neues über die Heilkraft der Pflanzen in den 3 Heilkräutergärten. Hier können Sie die kneippsche Pflanzenheilkunde bis zu ihren Wurzeln verfolgen: Von Arnika bis Wermuth, von Augentrost bis Zinnkraut finden Sie alles, was in der Hausapotheke des Wasserdoktors zum Einsatz kam.

Brauchen Sie mehr Informationen? Im Pavillon gleich neben den Gärten finden Sie fast alles. Danach geht’s entlang des großen Weihers mit Fontäne zu den 2 Ziervogel-Volieren.

Und schon stehen Sie mitten im Rosengarten, der mit seinen 6000 Stöcken und 550 verschiedenen Sorten, zum Beispiel die Neuzüchtung „Bad Wörishofen“ und die Rose „Sebastian Kneipp“, mit über 100 ADR-Rosen zum verweilen einlädt. Auf dem Spaziergang in den neueren Parkteil erleben Sie verschiedene Skulpturen des Kunstfrühlings, eine Streuobstwiese oder verschiedene Feuchtbiotope.

Eine Einkehr in der Gastronomie an den Tennisplätzen bietet Ihnen die Möglichkeit, dem weißen Sport auf einer der schönsten Anlagen in Deutschland zuzusehen.

Gönnen Sie Ihren Sinnen diese breite Vielfalt an Eindrücken!

loading
Dummy Loading ...