Kneipps Leben

1821

1821

Kneipp wird geboren

... am 17. Mai 1821 in Stephansried bei Ottobeuren. Als Sohn einer armen Webersfamilie arbeitet er ab dem 11. Lebensjahr acht bis zehn Stunden täglich am Webstuhl im feuchten Keller.

1848

1848

Kneipp studiert

Er erkrankt an der Lungenschwindsucht und gilt als hoffnungsloser Fall. Durch Tauchbäder in der Donau heilt Kneipp sich selbst, nachdem er "Unterricht von Kraft und Wirkung des frischen Wassers in die Leiber der Menschen insbesondere der Kranken" von Dr. Johann Siegmund Hahn gelesen hat.

1852 - 1855

1852 - 1855

Kneipp wird Priester

Sebastian Kneipp wird in Augsburg zum Priester geweiht und ist ab 2. Mai 1855 Beichtvater im Bad Wörishofener Dominikanerinnenkloster.

1881

1881

Kneipp wird Pfarrherr von St. Justina

Sebastian Kneipp wird Pfarrherr der hiesigen Pfarrgemeinde St. Justina. Die Anzahl der hilfesuchenden Menschen, die sich an ihn wenden, wächst beständig.

1886

1886

"Meine Wasserkur" erscheint

"Meine Wasserkur" erscheint in der ersten Auflage. Kneipps Buch wird binnen kurzer Zeit in 14 Sprachen übersetzt und in der ganzen Welt verbreitet. Der Grundstein des Kurortes Wörishofen ist gelegt.

1897

1897

Sebastian Kneipp stirbt

Am 17. Juni stirbt Sebastian Kneipp an Krebs.

1949

1949

Bad Wörishofen wird Stadt und Kneipp-Heilbad

Das Bay. Staatsministerium erhebt Bad Wörishofen zur Stadt, im selben Jahr wird der Ort Kneipp-Heilbad.

2011

2011

Weltrekord mit Armbad

1135 Personen nehmen am "Längsten Armbad der Welt" teil. Weltrekord!

2015

2015

Kneippen ist immaterielles Kulturerbe

Am 4. Dezember 2015 nimmt die Deutsche UNESCO Kommission Kneipps Naturheilverfahren in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes auf.