Lipödem & Kneipp

1. Allgemeines zu Lipödem:

Was ist Lipödem und durch welche Symptome äußert es sich?

Der Begriff Lipödem beschreibt eine Fettverteilungsstörung. Diese ist schmerzhaft und chronisch. Sie tritt durch vermehrtes Fettgewebe in Unterhaut und Bindegewebe vorwiegend an Hüfte und Oberschenkel auf. Füße und Hände sind davon nicht betroffen.

Wodurch unterscheidet es sich vom Lymphödem?

Bei einem Lymphödem lagert sich zu viel Flüssigkeit im Gewebe ab. Kommt es dann zu einer Schwellung, dann kann das ein Anzeichen für ein "Lymphödem" sein. Beim Lymphödem sind auch Füße bzw. Hände betroffen.

Kann man Lipödem heilen?

Lipödem ist nicht heilbar, man kann jedoch mit der Kneipp-Therapie die Symptome lindern und die Verschlechterung verzögern.  Abseits des Naturheilverfahrens nach Kneipp wird in der medizinischen Praxis die Kompressionstherapie angewandt und bei schweren Verläufen eine Liposuktion (Fettabsaugung) empfohlen.

Ab welchem Alter kann man Lipödem bekommen?

Lipödem macht sich bei Frauen ab der Pubertät bemerkbar, manchmal aber auch erst später. Bei Männern kommt diese Krankheit extrem selten vor.

Was sollte bei Lipödem auf jeden Fall vermieden werden?

Vermieden werden sollten ungesunde und einseitige Ernährung ohne Ballaststoffe, Übergewicht und Bewegungsmangel.

2. Die Behandlung mit den 5 Säulen nach Kneipp:

  • Hydrotherapie:

Welche Wasseranwendungen nach Kneipp sind gut, um Lipödem entgegen zu wirken?

Kalt- oder Wechselanwendungen trainieren die Gefäße und regen die Durchblutung an. Folgende kneippsche Anwendungen empfiehlt der Kneipp-Arzt bei Lipödem: Fuß-Wadenwickel, Beinwickel kalt, Wassertreten, Wechsel-Knieguß

Was tun bei Lipödem & chronisch kalten Füßen?

Wer außer Lipödem auch an kalten Füßen leidet, bei dem eignet sich die Behandlung mit kneippschen Strümpfen.

Kneipp‘sche Strümpfe sind je ein Paar Woll- und Leinenstrümpfe. Die Leinenstrümpfe werden in kaltes Wasser mit Essig- oder Retterspitzzusatz getaucht, gut ausgewrungen und angezogen. Die Wollstrümpfe werden darüber gezogen. Die Anwendung wird mittags oder abends bei Bettruhe durchgeführt. Die Strümpfe werden nach 20 bis 30 Minuten, sobald sie sich erwärmt haben, abgestreift. Krampfaderpatienten streifen die Strümpfe schon kurz vor Erwärmung ab.

Diese Therapie hat eine entzündungshemmende, abschwellende Wirkung.

Weitere empfohlene Kneipp-Anwendungen bei Lipödem & chronisch kalten Füßen: Wechsel-Knieguß, Wechselfußbad, ansteigende (temperaturansteigende) Fußbäder.

Tipp des Kneipp-Arztes: Güsse und kneippsche Strümpfe können durchgängig, ohne die im Kurwesen üblichen mehrwöchigen Unterbrechungen, angewandt werden.
 

  • Bewegung:

Welcher Sport ist gut bei Lipödem?

Regelmäßige Bewegung und Sport in vernünftigen Maßen wie spazieren gehen, Nordic Walking, oder bei Gelenkproblemen radfahren.
 

  • Phytotherapie:

Welche Kräuter helfen bei Lipödem?

Brennnessel und Kastanie sind für ihre entwässernde Wirkung bekannt. Nachweisbare Erfolge sind mit diesen Substanzen bei Lipödem jedoch nicht erzielt worden.
 

  • Ernährung:

Welche Ernährung wird bei Lipödem empfohlen?

Gesunde, ausgewogene, verdauungsfreundliche Ernährung. Diese darf eiweißreich sein. Eiweiß zieht Wasser aus dem Gewebe in die Gefäße und bindet es in den Zellen. Diesen Vorgang nennt man Kolloidosmose. Salz wiederum verlässt die Gefäße in den Zwischenzellraum und bindet dort Wasser.  Salzreiche Kost ist daher zu meiden.
 

  • Innere Ordnung:

Wie verbindet sich dieses kneippsche Wirkprinzip mit der Diagnose Lipödem?

Zu einer ganzheitlichen Medizin gehört auch der Einklang von Körper, Geist und Seele, der dazu führen kann, den eigenen Körper trotz einer belastenden Diagnose anzunehmen.

 

Medizinische Beratung:
Dr. med. Peter Schneiderbanger, Kneipp-Badearzt, Bad Wörishofen
Ernährung auch: Dr. med. Michael Hailer, Chirurg MVZ Ottobeuren

 

 

Do it yourself-Tipps des Kneipp-Arztes

  • Nach dem Duschen den Körper immer kalt abgießen, das trainiert das Immunsystem.

  • Beine so oft wie möglich hochlagern.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.